DEINE AUFGABE ist es nicht, die Welt zu verändern.

Meine Aufgabe ist es nicht, die Welt zu verändern? Ein Satz, den ich erstmal auf mich wirken lassen musste. Wünschen wir uns nicht alle, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen? Gerade im Spirituellen Feld sammeln sich ganz viele Menschen, die genau wissen, was zu tun ist. Die die Wahrheit genau kennen. Die genau wissen, wie es läuft. Du musst Meditieren, Yoga machen, dich Vegan ernähren und dazu noch eine Reiki Behandlung. Aber wer bin ich, dies einschätzen zu können?

Es sind meine Erfahrungen, die ich gemacht habe. Für mich passt das. Ok. Reiki gehört nicht dazu. Wer bin ich, genau zu wissen, was für andere Menschen gut ist? Wenn wir die Welt nicht mehr verändern wollen, verändern wir dadurch total.


Die Menschen, die uns eine bedingungslose Liebe entgegenbringen, uns so akzeptieren, wie wir sind, beeinflussen uns am meisten. Nicht die, die gesagt haben, tue dies oder lern das.

Wir wirken am besten auf dieser Welt, wenn wir unsere Finger aus dem Getriebe der anderen Menschen nehmen. Gerade als Yogalehrer sollten wir uns das immer wieder bewusst machen.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

VERANTWORTUNG